Ein Geschenk des Himmels - Ich Mattia und das Downsyndrom

CHF 21,50

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Mit dem Verdacht auf eine verdickte Nackenfalte bei einer Routineuntersuchung in der 13. Schwangerschaftswoche beginnt eine höchst emotionale Achterbahnfahrt der Gefühle, Zweifel und Ängste: Will ich ein behindertes Kind? Schaffe ich das? Und unsere Familie? Niemand wünscht sich ein behindertes Kind. Ich auch nicht! Und Jetzt?

Die Schwangerschaft wird zum Spiessrutenlauf, die in einer Frühgeburt in der 33. Woche gipfelt. Im Nachhinein nur ein kleines Gewitter vor einem monatelangen Sturm an der Grenze zwischen Leben und Tod, Aufopferung und totaler Erschöpfung, Verzweiflung und Hoffnung. Das Downsyndrom des kleinen Mattia hat dabei kaum Einfluss. Und auch der Jobverlust des Familienvaters, kurz vor der Geburt, wird zur Nebensache.

Nach oben